ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:24 Uhr

Lesermeinung
Machtpolitikerin Andrea Nahles

Kein neues SPD-Personal

Zu „Schulz tritt ab, Nahles soll folgen“ (LR, 14. Februar): Diese Tatsache erscheint wie ein Karnevalsscherz im Rahmen einer schlechten Büttenrede. Frau Nahles ist keine neue, frische, unverbrauchte Person, die für die dringend notwendige inhaltliche Neuausrichtung der SPD zwingend erforderlich wäre. Stattdessen ist sie die Verkörperung einer Machtpolitikerin par excellence, die die fehlgeleitete sozialdemokratische Politik der vergangenen 15 Jahre ganz entscheidend mitgetragen und damit mitzuverantworten hat. Insbesondere ist sie bekannt für ihre flapsigen Sprüche, und wenn der politische Kontrahent dann auch noch „auf die Fresse“ bekommt, offenbart sich bei ihr ein intellektuelles Niveau, welches in etwa auf dem des gegenwärtigen US-Präsidenten anzusiedeln ist. Ein sozialdemokratischer Parteivorsitzender sollte auch immer etwas Staatsmännisches oder Staatsfrauliches haben. Diese Eigenschaft ist bei Frau Nahles definitiv nicht festzustellen. Der Untergang der SPD wird unter ihrer Ägide ungebremst weitergehen. Kanzlerkandidatin wird sie im Übrigen niemals, da sie bis zur nächsten Bundestagswahl nach unzähligen Landtagswahlniederlagen schon längst wieder abgesägt sein wird. Arme SPD, armes Deutschland!

Timo Görres
per E-Mail