ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:38 Uhr

Lesermeinung
Unser Land zerbricht daran

Zum Todesfall Susanna Lothar Reich

Schon wieder ein mutmaßlicher Mord durch einen Asylbewerber! Der Mörder – 20 Jahre alt, aus dem Irak stammend, welcher 2015 hier unkontrolliert über Deutschlands offene Grenzen einreisen konnte – ist wieder ein Beweis, wie „irrsinnig“ Deutschlands derzeitige Asyl- und Flüchtlingspolitik ist. Dieser Asylbewerber ist hier mehrfach straffällig geworden, sein Asylantrag wurde zu Recht abgelehnt. Aber wie so oft, Rechtsanwälte und Richter verhindern die Abschiebung, weil unsere „demokratische“ Gesetzgebung das zulässt. Nun ist der mutmaßliche Mörder mit seinen Eltern und Geschwistern per Flugzeug unter falschem Namen ausgereist. Wo haben denn die armen „Flüchtlinge“ das Geld für die Flugtickets her?

Für das Desaster der gesamten Flüchtlingspolitik ist Frau Merkel hauptverantwortlich. Diese Tat und weitere Delikte sowie Vorfälle und Übergriffe durch Muslime hätte es ohne die damalige Grenzöffnung nicht gegeben – zumindest nicht in dem Ausmaß. Und heute: SPD, Grüne und Linke verhindern alles, was sinnvoll wäre, wie zum Beispiel die weitere Anerkennung von Drittstaaten als sichere Herkunftsländer, um Abschiebungen schneller vornehmen zu können. Sie sind gegen Aufnahmelager in Afrika und gegen das Zurückbringen von Geretteten aus dem Mittelmeer nach Libyen und in die Herkunftsländer, weil das ja zu „unmenschlich“ wäre. Da lässt man sie erst alle nach Europa kommen, hauptsächlich nach Deutschland, weil es hier am meisten gibt.

Fakt ist, dass unser Land daran zerbricht, nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch kulturell. Genau das will die links-grüne Klientel: Multikulti grenzenlos, da steht Deutschland nicht oben an!

Lothar Reich
Heideblick-Walddrehna