ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:25 Uhr

Betriebsaufgabe
Zum Jubiläum den Schlussstrich gezogen

Bis zu ihrem Firmenjubiläum hat Marita Müller noch durchgehalten. Nach 25 Jahren hat sie nun ihre Heißmangel und Wäscherei geschlossen und ist in den Ruhestand getreten.
Bis zu ihrem Firmenjubiläum hat Marita Müller noch durchgehalten. Nach 25 Jahren hat sie nun ihre Heißmangel und Wäscherei geschlossen und ist in den Ruhestand getreten. FOTO: Uwe Hegewald
Altdöbern. 25 Jahre nach Unternehmensgründung geht Marita Müller in den Ruhestand. Von Uwe Hegewald

 Selten lagen Freude und Betroffenheit so dicht beieinander, wie in diesen Tagen in der Neudöberner Bahnhofstraße 22 in Luckaitztal. Am dortigen Standort ist in der Heißmangel und Wäscherei von Marita Müller für immer das Licht ausgegangen. Nach 25 Jahren beruflicher Selbstständigkeit geht die rastlose Unternehmerin in den Ruhestand. „Ich weiß noch gar nicht, was ich mit der vielen freien Zeit anfangen soll“, zeigt sie sich noch skeptisch. Die Arbeit werde ihr fehlen, erst recht die Momente mit den vielen treuen Kundinnen und manchmal auch Kunden.

Marita Müller, die in Luckaitztal mehrere Jahre ehrenamtlich als Gemeindevertreterin tätig war, nahm sich auch mal die Zeit für ein kurzes  Pläuschchen. Aufgrund der Nähe zu Altdöbern war die aufrichtige Zuhörerin auch bestens über Begebenheiten in der Nachbargemeinde informiert.

Kurz hinter dem Anwesen der Familie Müller treffen die Bahnhofsstraßen von Alt- und Neudöbern zusammen, wodurch die Firmenschließung zusätzlich für Gesprächsstoff sorgt. Liegt etwa ein Fluch über der Bahnhofstraße und hat dieser nun auch Neudöbern erfasst? In den zurückliegenden Monaten sind bereits ein Blumenladen, ein Schreibwarengeschäft und eine Tischlerei geschlossen worden. Zuvor waren es der Schlecker-Drogeriemarkt (Insolvenz), ein Friseursalon sowie ein Fahrradservice mit angeschlossenem Schlüsseldienst. Noch sind ausreichend Geschäfte und Unternehmen vorhanden, um der Altdöberner und Neudöberner Bahnhofstraße  den Status eines Firmen- und Shoppingboulevards zuzugestehen. Auch für den Service von Marita Müller hat sich eine Lösung gefunden. „Wäsche wird ab sofort im Bestellshop von Gudrun Kupsch (ehemals Quelle-Agentur) entgegengenommen“, tröstet sie ihre Kundschaft über das Schließen ihrer Heißmangel und Wäscherei hinweg.