ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:53 Uhr

Spreewald im Fokus
Fließentschlammung vorantreiben

Der Generalplan Spreewald im Fokus von Gewässerverbänden, Landwirten, Fischern und Minister Jörg Vogelsänger vom MLUL.
Der Generalplan Spreewald im Fokus von Gewässerverbänden, Landwirten, Fischern und Minister Jörg Vogelsänger vom MLUL. FOTO: CDU-Wahlkreisbüro
Lübbenau. Landtagsabgeordnete Roswitha Schier will mit Landesregierung Lösung erarbeiten. Von red/rdh

Am Rande der jüngsten Landtagssitzung haben sich Vertreter der Wasser- und Bodenverbände, Spreewaldfischer und Landwirte auf Initiative von Roswitha Schier, Mitglied des Landtages, mit Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger und Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion zu einem Gespräch zur Entschlammung der Fließe im Spreewald getroffen.

Jörg Vogelsänger und Kurt Augustin, Leiter der Abteilung Wasser im MLUL, verwiesen auf das erfolgreich abgeschlossene Pilotprojekt. Im Gespräch wurde ein „Generalplan Spreewald“ vorgeschlagen, wo alle mit dem Spreewald und der Entschlammung befassten Akteure an einen Tisch kommen sollen. Landräte, Kommunen, Verbände und das Biosphärenreservat sollen an den Entscheidungen beteiligt und die Finanzierung geklärt werden. „Im Juli soll es dazu erste Absprachen geben. Noch vor der anstehenden Haushaltsdebatte im Landtag werde es einen fraktionsübergreifenden Antrag zur Entschlammung im Herbst geben. Wir müssen endlich mehr Fließe entschlammen, um den Spreewald zu erhalten“, so Schier.

Vorhandene Rahmenbedingungen und Genehmigungsverfahren würden oft ein schnelles Handeln behindern.