ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:18 Uhr

Polizei warnt
Falsche Rentenstelle willGeld von Lübbenauerin

Lübbenau. Über das Internet haben sich am Mittwochnachmittag unbekannte Personen bei einer 55-jährigen Frau aus Lübbenauer gemeldet. Sie gaben sich als Mitarbeiter der Rentenstelle aus und forderten die Frau zu einer Überweisung von mehreren tausend Euro auf, da ihr sonst die Rente gekürzt werde.

Dies tat die Geschädigte, wurde im Nachgang aber misstrauisch. Deshalb recherchierte sie im Internet und entschloss sich dann, die Polizei über den von ihr bemerkten Betrug zu informieren.
In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor dubiosen Schreiben. Lassen Sie sich nicht durch den scheinbar amtlichen Inhalt und den angegebenen Absender dieser Schreiben beeindrucken oder verwirren. Überweisen Sie nie arglos Geld, vor allem nicht auf ausländische Konten.

Im Zweifelsfall kontaktieren Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle und lassen den Sachverhalt überprüfen. Nutzen Sie dafür nur die Telefonnummern, die in Telefonbüchern oder auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de angegeben sind. Hier können Sie sich im Bereich „Vorbeugen & Schützen“ auch über aktuelle Betrugsphänomene informieren.