ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:02 Uhr

Biosphärenreservat Spreewald
Hautnah den Spreewald erkunden

Schlepzig. Pädagogen bilden sich in Naturwissenschaft im Spreewald weiter.

Unter dem Motto „Naturwissenschaften anschaulich vermitteln“ haben sich Pädagogen der fünften und sechsten Klassen aus Berlin und Brandenburg im Biosphärenreservat Spreewald getroffen. Fortbildungen zu aktuellen naturwissenschaftlichen Themen wurden hierbei durch verschiedene Exkursionen und Experimente vor Ort ergänzt. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Westermann Gruppe mit dem Biosphärenreservat Spreewald, teilt Eugen Nowak, Leiter des Biosphärenreservates Spreewald, mit.

Rund 40 Lehrer besuchten unter anderem das Besucherinformationszentrum „Alte Mühle Schlepzig“. Dort erhielten die Gäste in kleinen thematischen Ausstellungen Informationen über Print- und digitale Medien der Westermann Gruppe und Umweltbildungsangebote im Biosphärenreservat. Michael Petschick von der Reservatsverwaltung gab vielseitige Informationen zum UNESCO-anerkannten Großschutzgebiet. Anschließend stellte Lutz Bassin aus Berlin unter dem Thema „Von der Kraft zur Geschwindigkeit“ die Physik mit alltäglichen Dingen erlebbar vor.

Nach der Theorie konnten die Teilnehmer dann selbst auf Erkundungstour gehen. So stellte Birgit Kalz von der Naturschule im Buchenhain vor „Wie Baumdetektive vorgehen“. Dieter Beese von der Naturwacht Spreewald führte durch die Ausstellung „Unter Wasser unterwegs“. Danach hieß es „Tiere beobachten wie Profis“. Dabei wurden kleine Wassertierchen selbst gefangen und bestimmt.

„Der Landschaftsführer Thomas Dümke lud außerdem unter dem Motto „Mit GPS unser Umfeld erkunden“ zu einer elekronischen Schnitzeljagd ein. Bei Silvia Zeidler von der Agrargenossenschaft Neu Lübbenau ging es um Landwirtschaft und Insekten. Den Teilnehmern wurde „Von der Blüte zur Frucht“ die Bedeutung der Bienen bei der Pflanzenvermehrung näher gebracht. Im Anschluss beendete Mike Böttcher den erlebnisreichen Fachtag Naturwissenschaften mit einer Kahnexkursion.

Ziel dieser Fachtagung war es, dass Lehrer und Kinder aus Berlin und Brandenburg, Naturwissenschaften am Beispiel der Flusslandschaft hautnah und vielseitig erleben. Die Kooperation zwischen dem Biosphärenreservat Spreewald und der Westermann Gruppe besteht bereits seit 2011.

(abh)