| 18:24 Uhr

Fussball
Wittichenau steht wiedernur mit leeren Händen da

In der Westlausitzliga unterliegt die DJK gegen Bautzen. Von Werner Müller

Fußball Westlausitzliga DJK Blau Weiß Wittichenau – SV Post Germania Bautzen 0:1 (0:0) Tore: 0:1 Marco Müller (56.); SR: Torsten Aust; Zuschauer: 52; DJK: Christian Adler, Benjamin Pohl, Bernhard Korch, John-Pascal Streicher, Frank Popella (56. Michael Piatza), Marco Bulang, Frank Wittek, Maik Nicolaides, Steve Bergmann, Paul Graf, Norbert Kubaink

Trotz klarer Leistungssteigerung ging die DJK Wittichenau wieder leer aus. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte Blau-Weiß Wittichenau drei sehr gute Möglichkeiten, während man den Gästen nur eine Chance gestattete. In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Die DJK-Mannschaft war gut organisiert in der Abwehr und hatte durch Paul Graf eine gute Chance, in Führung zu gehen. Dann ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und Bautzen nutzte das in Person von Marco Müller eiskalt aus und ging damit mit 1:0 in Führung.

Danach war Wittichenau um den Ausgleich bemüht, aber selbst klarste Torchancen durch Norbert Kubaink, Frank Wittek und Paul Graf konnten nicht genutzt werden. „Wir hatten genügend gute Tormöglichkeiten, um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Die Mannschaft hat bis zum Schluss alles versucht, aber im Moment hat sie auch in bestimmten Situationen nicht das Quäntchen Glück was man braucht“, so Trainer Dirk Rettig.

„Durch unsere unterirdische Chancenverwertung lassen wir wichtige Punkte und das erhoffte Erfolgsergebnis liegen. Hervorzuheben ist trotz der Niederlage die kämpferische und spielerische Leistung“, so Steve Bergmann. „Wer keine Tore macht, kann einfach nicht gewinnen“, so DJK Kapitän Benjamin Pohl.