ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:24 Uhr

Rückblick auf die Saison
„Taktisch und spielerisch enorm zugelegt“







Der scheidende Wittichenauer Trainer Dirk Rettig.
Der scheidende Wittichenauer Trainer Dirk Rettig. FOTO: Werner Müller
Wittichenau. Der scheidende Trainer der DJK Blau-Weiß Wittichenau, Dirk Rettig, ist mit seiner Mannschaft sehr zufrieden. Von Werner Müller

Dirk Rettig wird zur neuen Saison als Co-Trainer zum SV Einheit Kamenz wechseln. Die Spielvorbereitung bei den Männern der DJK Blau-Weiß Wittichenau übernimmt nun der neue Trainer Detlef Scholze.

Herr Rettig, wie verlief die Saison aus Ihrer Sicht?

D. Rettig: Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der abgelaufenen Saison. Nach der sehr guten Hinrunde – Platz zwei mit 28 Punkten – zur Winterpause konnten wir punktemäßig in der Rückrunde zwar nicht ganz mithalten, aber mit den gezeigten Leistungen und mit dem siebten Platz haben wir ein sehr gutes Endergebnis erreicht.

Welche konkreten Entwicklungen waren positiv?

D. Rettig: Positiv war das gesamte Abwehrverhalten der Mannschaft mit den zweitwenigsten Gegentoren nach dem Aufsteiger aus Großröhrsdorf. Auch im taktischen und spielerischen Bereich hat die Mannschaft im Verlauf der Saison enorm zugelegt.

Wer sind die Spitzenspieler im Team?

D. Rettig: Leistungsträger waren Christian Adler im Tor, Steve Bergmann, Maik Nicolaides, Marco Bulang, Bernhardt Korch, Frank Wittek und natürlich unser Kapitän Benjamin Pohl.

Wie haben sich insbesondere die jungen Nachwuchskader ins Team eingefügt?

D. Rettig: Mit dem Einbau der A-Jugendspieler Simon Katzer, Johannes Wehlan, Nico Hantschke, John-Pascal Streicher und Andreas Korch speziell in der Rückrunde wird auch die sehr gute Nachwuchsarbeit im Verein der DJK Blau-Weiss Wittichenau bestätigt.

Welche Schlussfolgerungen wurden daraus gezogen?

D. Rettig: Die Mannschaft hat über die gesamte Spielzeit gesehen, sensationell gut im Training und Wettkampf gearbeitet. Das sind natürlich auch die Grundlagen für einen positiven Saisonverlauf. Auch der verletzungsbedingte Ausfall von mehreren Stammspielern und der Wechsel von Christoph Rettig zum Oberligsten SV Einheit Kamenz vor der Rückrunde wurde von der Mannschaft mit einem sehr guten Zusammenhalt und der Zusammenarbeit zwischen A-Jugend und zweiter Mannschaft kompensiert. Dafür an alle Spieler und Trainer ein sehr großes Dankeschön.

Gab es Abgänge?

D. Rettig: Bis auf John-Pascal Streicher bleibt die Mannschaft komplett zusammen. Für ihn geht es zum SV Trebendorf.  Und Martin Sauer beendet seine Karriere.

Wird es Zugänge geben?

D. Rettig: Neu zur Mannschaft kommen mit Simon Katzer, Johannes Wehlan, Nico Hantschke, Andreas Korch, Lucas Franz und Paul Kockert Spieler aus der eigenen A-Jugend. Felix Brückner kommt aus Groß Särchen, Tino Schapals und Paul Kockert sind zurück aus Kanada und werden das Team ebenso verstärken.

Wann ist das Auftakttraining zur neuen Saison?

D. Rettig: Trainingsauftakt wird der 10. Juli sein. In der Vorbereitung wird gegen SC Kleinhänchen (H), SG Weixdorf (H), BW Milkel (A) und FSV Lauta (A) gespielt.

Wie heißt die Zielstellung zur neuen Saison?

D. Rettig: Ziel für die neue Saison wird es wieder sein, frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern, die jungen Spieler weiter in die Mannschaft zu integrieren und die in der Saison gezeigten Leistungen weiter zu stabilisieren.

Mit Dirk Rettig
sprach Werner Müller