ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:17 Uhr

Handball
LHV siegt und feiert mit seinen Fans

Noch einmal resolut im Angrifssspiel zeigten sich die LHV-Handballer im letzten Heimspiel der Saison.
Noch einmal resolut im Angrifssspiel zeigten sich die LHV-Handballer im letzten Heimspiel der Saison. FOTO: Gernot Menzel
Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Handballer beenden die Sachsenliga-Saison mit einem 25:22-Erfolg gegen die SG Kurort Hartha.

Der LHV hatte sich für das letzte Saisonspiel wieder vieles für seine treuen Fans einfallen lassen und diese dankten es ihm mit einer prallvoll gefüllten Halle. Die in dieser Saison so sehr gewachsene Bindung zwischen Mannschaft und Fans wurde dann beim Einlaufen des Teams ganz deutlich. Die Einpeitscher hatten sich wieder eine kleine Choreo einfallen lassen, so dass die Tribüne in grün-weißen Luftballons samt Spruchband und LHV-Wappen erstrahlte. Verabschiedet wurde vor dem Spiel Tim Röseler, der es beruflich in Zukunft nicht mehr schaffen wird, das Trainingspensum in Hoyerswerda zu erfüllen.

Den besseren Start hatten dann aber die als Tabellenletzter feststehenden Gäste. Nach sieben gespielten Minuten lagen sie 1:3 in Führung, was auch daran lag, dass die LHVer zunächst beste Einfwurfmöglichkeiten ausließen. So langsam kam der LHV-Motor, angetrieben von seinen lautstarken Fans, aber ins Laufen. Die Abwehr agierte sehr offensiv, was den Harthaern von Beginn an nicht schmeckte. Immer wieder wurden sie ins Dribbling und zu riskanten Abspielen gezwungen.

Durch fünf Treffer in Folge konnten die Zuse-Städter den Spielstand in ein 6:3 drehen. Abschütteln ließen sich die stets kämpfenden Gäste aber auch nicht, so dass sie beim 8:7 wieder den Anschluss erzielt hatten. Leon Burmeister bewies dann die Nerven am Sieben-Meter Punkt. Das 11:8 und den 12:8-Halbzeitstand erzielte er auf diese Art und Weise.

Viel mehr hieß es sich nun, sich peu a peu vom Gegner abzusetzen. Diese Vorgaben ihrer Trainer setzten die Männer in den ersten zehn Spielminuten sehr gut um. Endlich wurden die Ballgewinne in der Abwehr in einfache Kontertore umgemünzt. Immer wenn es nötig war, konnte im Angriff eine Schippe drauf gelegt werden. Am Ende trennten sich beide Mannschaften nach einem kurzweiligen Spiel mit 25:22.

Im Anschluss feierten beide Teams mit ihren Fans den Abschluss der Saison. Diese beenden die Hoyerswerdaer auf einem guten fünften Rang, wobei der Abstand auf Medaillenrang drei nur magere zwei Pünktchen beträgt. Nun beginnt für die Hoyerswerdaer Handballfans wieder die lange Zeit des Wartens auf das nächste Spiel. Dies ist aber mit ein paar Handball-Highlights diesmal nicht ganz so lang. Am 9. Juni findet das Finale der VBH Handball Grundschulliga statt, vom 15. bis 17. Juni der große Konrad-Zuse Cup für Landesauswahlen und nicht zu vergessen am 22. Juli das Turnier mit dem SC DHfK Leipzig, Dessau-Rosslauer HV, HC Elbflorenz Dresden und dem LHV. 

LHV spielte mit: Henry Schacht, Max Kastner – Ben Krahl (1), Nils Nitzsche (3), Dario Feuerriegel, Tim Röseler (1), Tobias Sieber (3), Sebastian Schneider, Christian Herzer, Lukas Seifert (2), Leon Burmeister (6/2), Fabian Knofe (5), Alexander Canbek (4), Trainer/Betreuer: Conni Böhme, Torsten Tschierske, Christian Bartoszek