| 16:46 Uhr

Fussball
Laubusch verliert erst in letzter Minute

Hart umkämpft war die Partie zwischen Deutschbaselitz und Laubusch.
Hart umkämpft war die Partie zwischen Deutschbaselitz und Laubusch. FOTO: Werner Müller
In der Fußball Kreisliga A hält der SV lange Zeit gut mit dem Spitzenreiter Deutschbaselitz mit. Von Werner Müller

Fußball Kreisliga A Westlausitz SV Haselbachtal - LSV Neustadt II 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Sergii Dolbin (37).; 0:2 Damian Hommel (Eigentor, 57.); 0:3 Sergii Dolbin (62.); 0:4 M. Pereira Rodrigues (86.); SR: Frank Sturm; Zuschauer: 70. In der ersten Halbzeit hatte Haselbachtal gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Neustadt hatte große Probleme, ins Spiel zu kommen, trotzdem erzielte der LSV kurz vor Ende der ersten Halbzeit das 1:0. In der zweiten Hälfte kamen die Neustädter besser ins Spiel und erspielten sich gute Möglichkeiten. Durch ein Eigentor des SVH erhöhten die Spreetaler auf 2:0. Mit der Führung im Rücken, drehten die Gäste weiter auf und erzielten noch das 0:3 und 0:4. „Am Ende ein verdienter Auswärtssieg, weil wir unsere Chancen konsequent genutzt haben“, so LSV-Trainer Andreas Born. „Die erste Halbzeit wurde von uns komplett verschlafen. Haselbachtal hat zwar versucht, auch in der zweiten Hälfte zu drücken, aber wir konnten uns am Ende einen deutlichen Sieg erspielen“, so Martin Fallant vom LSV Neustadt.

SV Aufbau Deutschbaselitz - SV Laubusch 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Andre Lupp (67.); 1:1 Franz Cech (69.); 2:1 Dennis Garbe (90.); SR: Jan Schindler; Zuschauer: 112;

In der ersten Halbzeit ein ständig anrennender Spitzenreiter, der sich aber dennoch kaum Torchancen erarbeitete. Nach der Pause gab es dann zwei gute Möglichkeiten, die Deutschbaselitz aber kläglich vergab. Wie aus dem Nichts gimngen dann die Gäste durch Andre Lupp in Führung. Doch nur kurze Zeit später gelang Franz Cech der Ausgleich. In der 80. Minute sah der Laubuscher Christoph Schitthelm die Ampelkarte. Nun war alles nur noch Stückwerk. Mit dem Schlusspfiff fiel dann die Entscheidung mit dem 2:1 durch Dennis Garbe (90.). Insgesamt war in der ersten Halbzeit Deutschbaselitz klar überlegen. Laubusch hatte Chancen nur durch Standards.
SpVgg Lohsa/Weißkollm - Königswarthaer SV II 3:0 (1:0) Tore: 1:0 Ronny Rabe (29.); 2:0 Ronny Rabe (86.); 3:0 Steve Weigel (90.); SR: Daniel Grader; Zuschauer: 42.
Königswartha war stets durch Standards gefährlich. Lohsa aber versuchte, mehr fürs Spiel zu tun und erzielte glücklich das 1:0. In der zweiten Halbzeit war Lohsa dann deutlich stärker. Dazu kam, dass der Keeper sich mehrfach auszeichnen konnte.