ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:27 Uhr

Fussball
Jubiläum für den Mann am Mikrofon

Thomas Marschner
Thomas Marschner FOTO: Werner Müller
Wittichenau. Thomas Marschner begleitet seit 20 Jahren die Sportveranstaltungen in Wittichenau. Von Werner Müller

Er ist der Mann am Mikrofon bei vielen Sportveranstaltungen in Wittichenau. In diesen Tagen feiert Thomas Marschner nun ein Jubiläum. Seit 20 Jahren ist er als Kommentator und Moderator von Sportveranstaltungen im Wittichenauer Stadion und bei den Hallenturnieren dabei.

Bis zum Jahre 1989 spielte er Fußball in Schirgiswalde. Als er nach Wittichenau umzog, suchte und fand er auch schnell Kontakt zu den Fußballern der DJK Blau Weiß Wittichenau, wurde 1993 Mitglied im Verein und unterstützte fortan die Altliga-Truppe, ehe er verletzungsbedingt aufhören musste.

Vor 20 Jahren begann er, erste Sportveranstaltungen zu moderieren. Los ging es mit den Altligaspielen, dann folgte aber auch schon die erste Mannschaft. Und so hat Thomas Marschner am Mikrofon alle Höhen und Tiefen seines Vereins miterlebt. Sportlicher Höhepunkt war für ihn der Aufstieg der ersten Männermannschaft im Jahre 2000 in die damalige Bezirksliga. Doch auch an die Festveranstaltung 90 Jahre DJK Blau Weiß Wittichenau, die er moderierte, erinnert er sich gern zurück.

Ein großes Erlebnis im 90. Jubeljahr war für ihn persönlich die gemeinsame Moderation des Freundschaftsspiels der Frauen Bundesliga Turbine Potsdam gegen die Männer der DJK Blau Weiß Wittichenau mit dem MDR-Kultreporter Gert Zimmermann.

Er fühle sich wohl in Wittichenau udn beim Verein. Dieser werde seit vielen Jahren professionell geführt. „Unter den Sportlern und Fans gibt es ein sehr gutes Miteinander. Der Zusammenhalt ist einfach toll“, erklärt Thomas Marschner.

Was wünscht sich der Moderator für die Zukunft? Vor allem, dass die hervorragende Nachwuchsarbeit im Verein mit den vielen Trainern und Helfern so wie bisher weitergeführt werde. Denn die Ausbildung des Nachwuchses sei die Grundlage für den späteren erfolgreichen Männerbereich.

Und wie lange werden wir Thomas Marschner noch als Hallen- und Stadionsprecher erleben können? „Auf keinen Fall weitere 20 Jahre“, sagt der 56-Jährige. Doch ein wenig weitermachen wolle er schon noch, so lange es die Gesundheit zulasse.