ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:07 Uhr

Handball
Bundesliga macht in Hoyerswerda Station

Rückkehr nach Hoyerswerda: Florian Pfeiffer.
Rückkehr nach Hoyerswerda: Florian Pfeiffer. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Die Handballer des LHV richten im Juli ein hochkarätiges Turnier mit Leipzig, Dessau und Dresden aus.

Den 22. Juli sollten sich alle Handball-Fans in und um Hoyerswerda ganz fett im Kalender anstreichen. Den LHV-Machern ist es gelungen, ein hochklassiges Turnier in die Zuse-Stadt zu holen und die eingeladenen Teams versprechen Handballkost vom Feinsten. Aus der DKB Handball Bundesliga wird der SC DHfK Leipzig teilnehmen. Die Leipziger haben sich zu einer festen Größe in der Bundesliga entwickelt und sind der Handball-Leuchtturm in Sachsen. In ihren Reihen stehen mit Philipp Weber, Bastian Roscheck, Niclas Pieszkowski und Maximilian Janke auch vier aktuelle deutsche Nationalspieler unter Vertrag.

Als zweites Team ist der Dessau-Rosslauer HV am Start. Die Anhaltiner gehören zur Stammbelegschaft der Zweiten Bundesliga. Das Team um Trainer Uwe Jungandreas belegt derzeit den 11. Tabellenplatz im 20er Feld. Die Verbindung von Dessau und Hoyerswerda ist dabei auch etwas besonderes, denn der Kapitän Florian Pfeiffer hat seine handballerischen Wurzeln in der Zuse-Stadt. Hier kam er bei LHV-Trainer Legende Siegfried Wegner erstmals in Kontakt mit dem kleinen Ball und hat die Nachwuchabteilung fast komplett durchlaufen. Mit LHV-Trainer Conni Böhme, Kapitän Ronny Eckert und Max Kastner stand er dann bei der Ersten Männer auch noch gemeinsam auf der Platte. Über die SG LVB Leipzig führte ihn sein Weg dann nach Dessau, wo er das Team nun als Kapitän führt. „Ich freue mich wieder in meiner Heimatstadt aufzulaufen, habe ich doch hier noch viele Freunde und schöne Erinnerungen”, blickt er voraus.

Der dritte Gast ist ein junger, aber sehr aufstrebender Verein aus Sachsen. Der HC Elbflorenz Dresden hat dabei eine rasante Entwicklung genommen und spielt nun wie die Dessauer in der zweiten Handball-Bundesliga. Die Entwicklung scheint dabei noch lange nicht abgeschlossen und der Weg soll mal in die Erste Bundesliga führen.

Das Team vom LHV ist als Sachsenligist natürlich nur Außenseiter bei dem sportlichen Vergleich, der in zwei Halbfinalen und dann jeweils dem kleinen und großen Finale ausgetragen wird. Für die Spieler ist es aber eine tolle Möglichkeit, sich mit den hochklassigen Konkurrenten zu messen.

„Hauptsächlich sollen die Zuschauer mal wieder einen Handball-Leckerbissen in Hoyerswerda zu sehen bekommen. Ich freue mich sehr, dass es in enger Zusammenarbeit mit unseren Freunden vom SC DHfK Leipzig gelungen ist, dieses Event in die Lausitz zu holen. Bessere Werbung für den Handball-Sport kann es nicht geben”, freut sich auch LHV Trainer Conni Böhme auf den kommenden Juli. Im Festjahr „750 Jahre Hoyerswerda” gibt es so auch ein sportliches Highlight in der Zuse-Stadt zu erleben.

Der Kartenvorverkauf hat mit dem letzten Heimspiel der LHV-Handballer am Sonntag begonnen. Ab sofort können die Karten im Vorverkauf in der LHV-Geschäftsstelle (Niederkirchner Straße), im Sport Eck im Treff-8 Center (gegenüber Klinikum), sowie bei der Bäckerei Ermer (Alte Berliner Straße) zum Vorverkaufspreis von zehn Euro erworben werden. An der Abendkasse kosten die Karten 12 Euro, für Kinder gibt es einen ermäßigten Eintritt.

Sport Fußballspieler Füller
Sport Fußballspieler Füller FOTO: Sveta Che/Fotolia