| 18:26 Uhr

Fussball
Bergen belohnt sich füreine couragierte Leistung

Punktgewinn beim 3:3 gegen den Königswarthaer SV. Von Werner Müller

Fußball-Westlausitzliga LSV Bergen – Königswarthaer SV 3:3 (1:1) Tore: 0:1 Ronald Wichmann (33.); 1:1 Tobias Passeck (44.); 1:2 Maik Wetzorke (46.); 2:2 Niels Perlitz (51.), 2:3 Max Prochnow (Strafstoß/58.); 3:3 David Pohl (83.); SR: Markus Mayer; Zuschauer: 23 LSV Bergen: David Weidauer, Marius Nikol (72.Christian Herrmann), Marco Helling, Alexander Marchl, Niels Perlitz (67. Steffen Kloß), Tobias Passeck (80. Tony Braune), David Pohl, Christoph Richter, Danny Püschel, Max Behring

Einen beherzten Auftritt legten die Männer von Trainer Veit Nowotnick gegen den Königswarthaer SV auf dem Kunstrasen in Kamenz hin. Die ersten beiden Möglichkeiten ließen die Gäste fahrlässig verstreichen, bevor der LSV langsam Fahrt aufnahm. Schöne Kombinationen und frühes Anlaufen bereiteten den Tabellendritten der Kreisoberliga einige Probleme. Doch in Führung ging der KSV nach einem Standard durch Ronald Wichmann (33.). Bergen antwortete noch vor dem Pausenpfiff. Nach einer schönen Ballstafette über Marius Nikol und Stefan Koark, katapultierte Tobias Passeck den Ball in der 44. Minute zum 1:1-Pausenstand in die Maschen. Die zweite Halbzeit war gerade 60 Sekunden alt, als Maik Wetzorke für Königswartha auf 1:2 stellte. Doch Stefan Koark servierte für Niels Perlitz in der 51. Minute, der zum 2:2-Ausgleich traf. Nur sieben Minuten später gab es einen Foulelfmeter für die Gäste, den Max Prochnow souverän zur erneuten Führung verwandelte (58.). Bergen gab aber nie auf, scheiterte mehrmals am überragenden KSV-Keeper und wurde am Ende für die Mühen noch belohnt. David Pohl erzielte sechs Minuten vor dem Abpfiff den umjubelten 3:3-Endstand.